Komponente 6: Identität

​Im vorangegangenen Beitrag habe ich Ihnen die 7 Komponenten für dauerhaften Erfolg und Zufriedenheit erläutert. In diesem Beitrag geht es nun um die Ebene 6: Die Identität. 

Mach Sie sich bewusst, wer Sie sind, wenn Sie Ihr Ziel erreichen. Stellen Sie sich mit allen Sinnen vor, wie es in dem Moment sein wird, wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben und beantworten Sie dann nachfolgende Fragen. 

Beantworten Sie für Ihr Ziel folgende Fragen zu Ihrer Identität:

  • ​Wer sind Sie, wenn Sie Ihr Ziel erreichen?
  • Wie fühlt es sich an, die Person zu sein, die dieses Ziel erreicht hat?
  • Zu welcher Gruppe von Menschen gehören Sie, wenn Sie dieses Ziel erreicht haben?
  • Wie fühlt es sich an, zu dieser Gruppe zu gehören?

Auswertung:

Je nachdem, welche Antworten Sie ermittelt haben, bestehen nun mehrere Möglichkeiten:

  1. Es fühlt sich durch und durch gut an, die Person zu sein, die das angestrebte Ziel erreicht. Sie fühlen sich wohl in der Gruppe der Menschen, die Ziele dieser Art erreichen. Sehr gut! Klarheit über die eigene Identität hat in hohem Maße Motivationskraft.
    Folge: Verfolgen Sie Ihr Ziel weiter. Suchen Sie ggf. nach weiteren Personen, die Ihr Ziel ebenfalls erreicht haben. Das Finden von Vorbildern wird Ihnen Kraft geben bei der Umsetzung Ihres Ziels. Versäumen Sie es dennoch nicht, auch die übrigen 6 Komponenten zu prüfen.
  2. Sie haben ein gemischtes Gefühl, wenn Sie sich vorstellen, die Person zu sein, die das von Ihnen formulierte Ziel erreicht. Auch die Zugehörigkeit zur Gruppe der Menschen, die dieses Ziel bereits erreicht hat, erfüllt sie nicht uneingeschränkt mit einem guten Gefühl
    Folge: Prüfen Sie, woran es liegt, dass sich noch kein uneingeschränkt gutes Gefühl einstellt. Welche Veränderung könnte dazu beitragen, dass Sie bei der Vorstellung, Ihr Ziel zu erreichen, wohl fühlen. Möglicherweise hilft es Ihnen, einen Coach hinzuzuziehen, der Ihnen bei der Analyse hilft.
  3. Es fühlt sich für Sie gar nicht gut an, wenn Sie sich vorstellen, wer Sie sind sobald Sie Ihr Ziel erreichen.  
    Folge: Verabschieden Sie sich von Ihrem Ziel. Ein Ziel, in das Sie sich nicht mit gutem Gefühl buchstäblich hineinversetzen können, wird Sie nicht glücklich machen. Suchen Sie ggf. nach Hilfe von Dritten, ob es einen anderen Betrachtungswinkel gibt, der Ihnen eine andere Identität verschafft, mit der Sie sich gut fühlen können .

Nächster Schritt:

Prüfen Sie nun auch die übrigen 6 Komponenten.

Marco Elling

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: