Das Gesetz der Anziehung

Gesetz der Anziehung Foto: pixelio.de / Albrecht E. Arnold

Wenn von Zielen die Rede ist, dann ist das Gesetz der Anziehung häufig eng damit verbunden.

Was steckt hinter dem Gesetz der Anziehung?

Folgende Grundannahme liegen dem Gesetz der Anziehung zugrunde:

  • Gleiches zieht Gleiches an.
  • Jedes Gefühl, jeder Gedanke und auch jedes Wort erzeugen eine Reaktion
    (entweder bei der Person, die das Gefühl, den Gedanken, das Wort bewirkt – dem Sender – und/oder bei der Person, die das Gefühl, den Gedanken oder das Wort wahrnimmt – also dem Empfänger).

Verfechter des Gesetzes der Anziehung gehen davon aus, dass der Mensch durch gezielte Beeinflussung seiner Sinneswahrnehmungen dafür sorgen kann, dass gewünschte Ereignisse eintreten oder unerwünschte Ereignisse gezielt nicht eintreten. Auf diese Weise soll es möglich sein, die Erfüllung persönlicher Wünsche und letztlich die Erreichung von Zielen zu beeinflussen.

 

Senden und Empfangen mit den 5 Sinnen

Zum Senden und Empfangen von Informationen stehen die 5 Sinnes-Systeme zur Verfügung:

  1. Visuell (Sehen / Zeigen)
  2. Auditiv (Hören / Sprechen)
  3. Kinästethisch (Fühlen)
  4. Olfaktorisch (Riechen)
  5. Gustatorisch (Schmecken)

 

Zwei Stoßrichtungen

Das Gesetz der Anziehung hat zwei Stoßrichtungen:

  1. Anziehung aus der Empfänger-Perspektive
  2. Anziehung aus der Sender-Perspektive

1. Anziehung aus der Empfänger-Perspektive

Die Annahme ist, dass jemand, der sich auf eine Sache fokussiert, seine Umwelt dahingehend filtert, dass er Informationen intensiver empfängt, die im Einklang mit seinem Fokus stehen.

Beispiel Autokauf

Ein verbreitetes Beispiel ist der Autokauf. Haben Sie sich schonmal intensiv mit dem Kauf eines Autos beschäftigt? Falls ja, ist es Ihnen vermutlich auch so gegangen, dass Sie in der Zeit unmittelbar vor und nach dem Kauf besonders häufig Autos des von Ihnen favorisierten Typs wahrgenommen haben. Objektiv hat sich an der Häufigkeit der Autos nichts verändert. Subjektiv nehmen Sie Ihren Auto-Typ jedoch viel häufiger wahr. Dies liegt an der Filterfunktion Ihres Gehirns.

Filterfunktion des Gehirns

Das Gehirn kann nur eine begrenzte Anzahl an Informationen gleichzeitig aufnehmen. Die Filterfunktion des Gehirns sorgt dafür, dass nur die Informationen in unser Bewusstsein gelangen, die gemäß unserer Filter als relevant eingestuft werden. Dies ist unglaublich nützlich in Gefahrensituationen. Es hilft aber auch beispielsweise beim Finden von Informationen. wie z.B. beim Kauf eines Autos oder anderer wichtig erscheinender Dinge.

Beispiel Gesundheit

In einem anderen Beispiel kommt es vor, dass sich Menschen über eine Krankheit unterhalten. Der Fokus der Gesprächspartner wird auf die Krankheit gelenkt. In den Tagen nach dem Gespräch tauchen subjektiv häufiger Informationen in Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehsendungen oder in Gesprächen auf, als dies zuvor der Fall war. Plötzlich entwickelt das Thema eine gewisse Eigendynamik.

Die beiden Beispiele vom Autokauf und von der Krankheit verdeutlichen, dass das Gesetz der Anziehung sowohl in positive (erwünschte Ereignisse) wie auch in negative Richtung (unerwünschte Ereignisse) wirken kann.

Vertreter des Gesetzes der Anziehung gehen nun davon aus, dass es durch gezielte Beeinflussung der fünf Sinne möglich ist, Themen zuzulassen oder Themen auszublenden und somit gezielt zu entscheiden, wohin sich der Fokus verlagert. Am Ende dieses Prozesses soll – im positiven Sinne – die Erreichung des fokussierten Ziels stehen.

2. Anziehung aus der Sender-Perspektive

Die Annahme ist, dass jemand, der von einem Thema durch und durch überzeugt ist, für dieses Thema regelrecht brennt. Diese Begeisterung kann sichtbar, hörbar und spürbar werden. Sie hat Auswirkungen auf das Umfeld. Vielleicht kennst Du Menschen, die eine ansteckende Begeisterung zu einem Thema ausstrahlen.

Die Begeisterung kann zwei Wirkungen beim Gegenüber erzeugen:

  1. Das Gegenüber wird angezogen
  2. Das Gegenüber wendet sich ab

Interessiert sich das Umfeld auch für das Thema, dann wird es zu einem regen Austausch kommen. Das Gegenüber fühlt sich ermuntert, eigene Erfahrungen zum Thema beizutragen. Das Gegenüber befindet sich in Resonanz zum Thema und sucht die Nähe (Gleiches zieht Gleiches an). In der Folge ist es möglich, dass die Ergänzung der gegenseitigen Erfahrungen und Fähigkeiten dazu führt, dass Ziele, die mit dem Thema verbunden sind, erreicht werden.

Trifft beispielsweise jemand mit einem guten Konzept auf jemanden, der weiß, wie man ein solches Konzept umsetzt, dann entsteht eine wertvolle Synergie, die beide Beteiligten näher an das Ziel bringen (Win-Win-Situation).

Interessiert sich das Umfeld nicht für das Thema, dann wird sich das Gegenüber über kurz oder lang abwenden. Sei es, weil der andere gelangweilt ist oder weil er möglicherweise sogar verärgert ist über die Ansichten des Sprechenden. Das Gegenüber befindet sich in Dissonanz zum Thema und wendet sich ab.

Durch Anziehung aus der Sender-Perspektive kommt es praktisch zu einer Harmonisierung des Umfelds. Der Anteil der Menschen, der dem Thema positiv gegenübersteht, wächst.

 

Das Gesetz der Anziehung und die Wissenschaft

Bei kaum einem Thema sind so viele Disziplinen berührt wie beim Gesetz der Anziehung. Dies wird deutlich wenn man sich häufig auftretende Stichworte anschaut: Energie, (Aus-)Strahlung, Anziehungskraft, Echo, Resonanz, Dissonanz, Widerstand, Magnetismus, Filter, Konzentration, Fokussierung, Sogwirkung, Spiegelneuronen, Kosmos, Universum, Kraftfeld, allumfassende Kraft, göttliche Berufung, selbsterfüllende Prophezeiung um nur einige zu nennen.

Die Stichworte decken die Bandbreite von der Physik, über die Biologie, die Psychologie, die Musik, die Religion bis hin zur Philosophie und dort insbesondere der Esoterik ab.

Trotz dieser wissenschaftlichen Bezüge gibt es keinen objektiven Beweis für die Wirkungskraft des Gesetzes der Anziehung (vgl. Abschnitt „Kritik am Gesetz der Anziehung“). Im Rahmen von Beobachtungen und Selbstversuchen lassen sich jedoch Nutzen aus dem Gesetz der Anziehung ableiten, die bei der Erreichung von Zielen wertvoll sind (vgl.  Abschnitt „Nutzen des Gesetzes der Anziehung für das Erreichen von Zielen“)

 

Kritik am Gesetz der Anziehung

Es ist unbestritten, dass die Beschäftigung mit einem Thema dazu führt, dass sich weitere Informationen hinzugesellen und jemand, der sich eines Themas widmet früher oder später in gewisser Weise zum Experten oder zumindest zum Mehr-Wissenden wird.

Kritisch bleibt zu hinterfragen, ob die reine Beschäftigung mit einem Thema (Empfänger-Perspektive) am Ende dazu führt, dass dieses tatsächlich einen Effekt in der Wirklichkeit des Sich-Beschäftigenden findet.

Fokussiert sich jemand beispielsweise beim Autokauf auf einen roten Porsche (oder ein Auto eines anderen attraktiv erscheinenden Fabrikats), so sorgen die Filterfunktionen zwar dafür, dass schwerpunktmäßig Informationen zu diesem speziellen Wagen ins Gehirn vordringen. Ob dies am Ende jedoch dazu führt, dass derjenige jemals einen solchen Porsche fahren wird, hängt von zahlreichen weiteren Faktoren ab. Gleiches gilt, bei der Frage, ob derjenige, der ständig über eine schwerwiegende Krankheit nachdenkt, später an einer solchen Krankheit leiden wird.

Der Beweis einer solchen Ursache-Wirkungs-Beziehung ist kaum zu erbringen und lässt somit Zweifel an der Wirkungskraft des Gesetzes der Anziehung – speziell aus Empfänger-Perspektive – berechtigt erscheinen.

 

Nutzen des Gesetzes der Anziehung für das Erreichen von Zielen

Wer Ziele erreichen will, kann vom Gesetz der Anziehung dennoch profitieren. Dabei lässt sich folgende beobachtbare Erkenntnis nutzen:

Fokussiert sich ein Mensch auf ein Ziel, das ihm sehr wichtig ist, und tritt er mit diesem Thema an andere Menschen heran, dann hat dies eine unvermeidliche Wirkung auf das Umfeld. Es wird Menschen geben, die sich angesprochen und angezogen fühlen (Resonanz). Und es wird Menschen geben, die sich abgestoßen fühlen (Dissonanz).

Die Wirkung von Resonanz und Dissonanz sorgt dafür, dass es zu einer Harmonisierung des Umfelds kommt. Nicht-interessierte Menschen wenden sich ab. Interessierte Menschen wenden sich zu. Die Konzentration von Menschen, die sich für dasselbe Thema interessieren, nimmt zu. Diese Menschen weisen eine grundsätzliche Zustimmung zu dem Thema auf.

In einer zunehmend harmonisierten Umgebung fühlen sich die Menschen ermutigt, sich zu dem Thema einzubringen. Sie beginnen, ihre Erfahrungen und Erkenntnisse zu teilen, aktiv zu handeln und sich gegenseitig zu unterstützen. Unter Umständen entwickeln sich erkennbare Erfolge. Die harmonisierte Gruppe fühlt sich zunehmend bestärkt und wird resistenter gegen Widerstände von außen.

Das Gesetz der Anziehung liefert somit das Potential, Ziele zu konkretisieren und zu verwirklichen.

 

Erfolgsfaktoren zum Gesetz der Anziehung

Der Erfolg von Zielen im Sinne des Gesetzes der Anziehung hängt von drei wesentlichen Faktoren ab:

  1. Kraft der Idee
  2. Intensität der Kommunikation
  3. Widerstand von außen

1. Kraft der Idee

Je mehr jemand (oder eine Gruppe) für ein Ziel brennt, desto größer ist die Strahlkraft. Je größer die Strahlkraft, desto größer die Reichweite. Je größer die Reichweite, desto mehr potentielle Unterstützer können gewonnen werden. Je mehr Unterstützer vorhanden sind, desto mehr Fähigkeiten kommen zusammen. Fähigkeiten, die sich sinnvoll ergänzen, erhöhen die Chance zur Realisierung eines Ziels.

Anmerkung: Um diese Kraft im Sinne des Ziels einzusetzen, sind Menschen erforderlich, die den Prozess und die größer werdende Gruppe moderieren können.

2. Intensität der Kommunikation

Das Gesetz der Anziehung bezieht sich auf Ziele, die gemeinsam besser erreicht werden können als allein. Je intensiver (zielgerichtete) Kommunikation stattfindet, desto mehr (relevante) Menschen werden erreicht. Es setzt derselbe Effekt ein wie bei der Kraft der Idee. Es ist eine notwendige Bedingung, dass Kommunikation überhaupt stattfindet. Ein Ziel, das viel Potential hat, von dem jedoch niemand weiß, wird keine Anziehungskraft entfalten und folglich keine Unterstützung erfahren.

3. Widerstand von außen

Negativ beeinflusst wird die Erfolgschance eines Ziels durch Widerstände. In einer nicht-harmonisierten Gruppe werden störende Einflussfaktoren in der Regel über kurz oder lang ausscheiden oder die Gruppe wird sich neu organisieren. Somit ist die Gefahr von internen Widerständen nur von begrenzter Dauer.

Eine langfristige Gefahr für den Erfolg eines Ziels stellen äußere Widerstände dar. Wenn beispielsweise die Familien oder Freunde einer Person, die ein Ziel verfolgt, kontinuierlich gegen das Vorhaben intervenieren, dann wirkt das auf Dauer selbst auf den überzeugtesten Verfechter eines Ziels zermürbend.

Das Gesetz der Anziehung erfordert somit, dass die Energie, die sich für ein Ziel formt, stets größer ist als der Widerstand. Je größer die Differenz von Energie abzüglich Widerstand, desto größer die Kraft, die zur Zielerreichung zur Verfügung steht.

 

Schritt für Schritt: So lässt sich das Gesetz der Anziehung für eigene Ziele nutzen:

  1. Finde heraus für welches Ziel Du brennst. (z.B. mit Hilfe der Vorlagen von Ziele sicher erreichen!)
  2. Fokussiere Dich auf dieses Ziel, sammle alle verfügbaren Informationen.
  3. Gehe auf andere Menschen zu und berichte ihnen von Deinem Ziel. Dies kann im persönlichen Gespräch geschehen oder auch per Internet oder sonstiger Medien.
  4. Beobachte, bei welchen Menschen Du Resonanz erzeugst und bei wem Du Dissonanz erzeugst. Nutze die Reaktionen, die Du erhältst, um Dein Wissen zu dem Ziel zu vervollständigen.
  5. Schließe Dich mit den Menschen zusammen, die in Resonanz mit Deinem Ziel stehen und ergänzt Euch in Euren Fähigkeiten durch Informationsaustausch und praktisches Handeln.

 

Beispiel für das Gesetz der Anziehung

Ein Beispiel für das Gesetz der Anziehung ist diese Website. Vor mehreren Jahren habe ich begonnen, einen Teil meiner Zeit dem Thema „Ziele sicher erreichen!“ zu widmen. Mir scheint es unglaublich wertvoll, dass Menschen ihre begrenzte Lebenszeit mit Dingen verbringen, die ihren persönlichen Fähigkeiten, Stärken und Talenten entsprechen.

Wenn ich mit jemandem zum Thema Zielerreichung ins Gespräch komme, dann strahle ich vor Begeisterung. Ich brenne regelrecht für dieses Thema.

Ich habe von Anfang an sämtliche Informationen zu dem Thema regelrecht aufgesogen, angewendet, dokumentiert, aufbereitet und weiter gegeben.

Immer wieder wende ich mich mit diesem Thema an Menschen. Das geschieht mit Hilfe dieser Website, mit Hilfe meines eBooks, mit meinem Newsletter oder im persönlichen Gespräch.

Bei manchen Menschen stoße ich auf Widerstand. Das Thema Zielerreichung interessiert diese Menschen nicht. Und damit kann ich (mittlerweile) gut leben. Gleichzeitig stoße ich auf Menschen, die mein Feuer zu diesem Thema teilen. Es wirkt manchmal so, als hätten sie nur darauf gewartet, dass wir uns endlich kennen lernen. Hieraus sind wunderbare Gespräche, lange diskussionsreiche Abende und manche erfolgreich umgesetzte Projekte entstanden.

Solltest Du zu dieser Gruppe von Menschen dazugehören wollen, die sich mit der Erreichung von Zielen beschäftigen, dann setze Dich gerne mit mir in Verbindung. Du kannst hier einen Kommentar schreiben, oder mich einfach anmailen: ziele.sicher.erreichen@gmail.com. Ich freue mich auf den Dialog mit Dir – und bin schon gespannt, welche Ziele wir eventuell gemeinsam erreichen werden.

 

Zitate zum Gesetz der Anziehung

Es gibt einige Zitate, die das Gesetz der Anziehung sehr gut auf den Punkt bringen.

Begeisterung

Umfeld / Umgebung

Kommunikation / auf andere zugehen / Gemeinsam erfolgreicher

Ursache und Wirkung

Sich von Widerständen lösen

sonstige Zitate zum Gesetz der Anziehung

 

Wie groß ist Deine Anziehungskraft?

Mit Hilfe der Vorlagen von Ziele sicher erreichen! findest Du heraus, welches die Ziele in Deinem Leben sind, für die Du brennst. Du kannst die Community von Ziele sicher erreichen! nutzen, um die Anziehungskraft Deines Ziels zu testen. Schreibe Dein Ziel an ziele.sicher.erreichen@gmail.com. Anonym wird Dein Ziel an die Mitglieder der Community weitergeleitet. Wenn es Reaktionen gibt von Menschen, die Interesse daran haben, Dich beim Erreichen Deines Ziels zu unterstützen, dann leite ich die Rückmeldungen gerne an Dich weiter. So wirst Du ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie groß die Anziehungskraft Deines Ziels ist.

 

Vorlagen zum Gesetz der Anziehung

Ziele sicher erreichen! stellt Dir Vorlagen zur Verfügung, mit denen Du herausfindest, für welche Ziele Du brennst. Dies ist die Grundlage, um herauszufinden, wie groß die Anziehungskraft Deiner Ziele ist.
Zugang zu den eBooks und Vorlagen von Ziele sicher erreichen! erhalten eingeloggte Kunden bei Klick auf den folgenden Button: Weiter-Button

 

Marco Elling

Click Here to Leave a Comment Below
Rob - 4. Mai 2016 Reply

Aha. Interessant. Bislang habe ich das Gesetz der Anziehung in die Esoterik-Ecke gestellt (Rhonda Byrne – The Secret / Joseph Murphy – Macht des Unterbewusstseins…). Wieder was gelernt.

Leave a Comment: