Wahl der Strategie zur Erreichung eines Ziels

In den vorangegangenen Schritten haben Sie Ihr Ziel hergeleitet. Nun geht es darum, das Ziel so herunterzubrechen, dass es umsetzbar und erreichbar wird. Dazu wird im nächsten Schritt die Strategie festgelegt.

Schritt 1:
Festlegung des Ziels

Ziele sicher erreichen Berg

Im ersten Schritt ging es darum, ein Ziel festzulegen. Bildlich gesprochen: Den Gipfel festzulegen, den man erreichen will.

Schritt 2:
Wahl der Strategie

Wahl der Strategie

Im zweiten Schritt geht es nun darum, festzulegen, welcher Weg eingeschlagen werden soll. Bildlich gesprochen: Soll der Weg zum Gipfel zu Fuß oder beispielsweise per Gondel erfolgen?

Wie im vorangegangenen Bild verdeutlicht, macht es einen erheblichen Unterschied, ob der Gipfel zu Fuß über den Serpentinen-Weg erreicht wird, oder ob möglicherweise erst ein Lift gebaut werden muss. Die Wahl der Strategie hängt eng mit einer Konkretisierung des Ziels zusammen.

Will man das Ziel einmalig erreichen, dann macht der Serpentinenweg sicherlich Sinn. Ist es aber das Ziel, in Zukunft häufig auf den Gipfel zu gelangen, dann kann der Lift absolut gute Dienste liefern. Möglicherweise ist der Aufwand zur Errichtung eines Lifts dadurch gerechtfertigt. 

Verfahren zur Strategie Entscheidung

Die Verfahren zur Bewertung und Entscheidung der Strategie sind identisch zu den Verfahren zur Bewertung von Zielen. Diese lauten:

  • ​Paarweiser Vergleich
  • Kosten-Nutzen-Analyse
  • Nutzwertanalyse
  • Kostenvergleich
  • Gewinnvergleich
  • Rentabilitätsvergleich
  • Break-Even-Analyse
  • Kapitalwertmethode
  • Interne Zinsfußmethode
  • Annuitätenmethode​

Nächster Schritt:

Nachdem Sie sich für eine Strategie entschieden haben, wird die Umsetzung im nächsten Schritt weiter konkretisiert. Hierzu wird ein Etappenplan erstellt.

Hier geht es zur Erstellung eines Etappenplans.​

Marco Elling

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Comment: